Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die MLD stellt eine physikalische Therapieform da, mittels derer der ganze Körper oder bedürftige Bereiche behandelt werden. Mögliche Anwendungsgebiete reichen von Ödemen(Schwellungen) nach Operationen wie z.B. nach Tumorentfernung, über Hüft-Knie Ersatz, über Zustand nach diversen Traumatas bei Unfällen (sekundäre Ödeme) bis hin zu primären Ödemen hervorgerufen durch eine vorhandene Bindegewebsschwäche die sich im Bereich von Gefäßen zeigt. Manuelle Lymphdrainage ist eine seichte und zugleich spontan wirkende Technik die ihre Wirkung unmittelbar zeigt.
Zur dauerhaften Verbesserung kann die Manuelle Lymphdrainage als Entstauungstherapie durch individuell angebrachte Kompression mittels variabler Wickelverbände, sowie im zugedessen mit Kompressionsstrümpfen als Komplexe physikalische Entstauungstherapie erweitert werden.